Architekturpreis für HGT-Schülerinnen

07.05.2018

Lena Erk und Alicia Schuster (10b) gewinnen beim Wettbewerb „Architektur für Neues Lernen“

Modell Red Chili

In welchen Räumen wollen wir in Zukunft lernen?

Die Landesarbeitsgemeinschaft Architektur und Schule e.V. hat zu Beginn dieses Schuljahres den Schüler/innen-Wettbewerb „Architektur für Neues Lernen“ ins Leben gerufen. Kinder und Jugendliche in allen Schularten und Altersstufen sollten sich Gedanken über ihre Schul- und Lernumgebung machen und darüber, was und in welchen Räumen sie in Zukunft lernen wollen.

Der Wettbewerb beinhaltete die Idee eines fiktiven Raumes von 6 x 6 x 6 Metern, der der Schule zusätzlich zur Verfügung steht und der von den Schüler/-innen nach ihren Vorstellungen gestaltet und genutzt werden soll.

In 4 Schritten erarbeiteten die Teilnehmer/-innen zunächst eine Idee ihres Raumes, visualisierten in einer Collage die beabsichtigte Raumstimmung, entwickelten die Struktur ihres Raumes und erstellten schließlich ein Modell im Maßstab 1:25.

Über 4000 Schüler/-innen aus ganz Bayern haben sich bis zum Abschluss des Wettbewerbs im April mit diesem Projekt beschäftigt. 200 ausgewählte Arbeiten sind in einer Ausstellung bis zum 4. Juni 2018 im Haus der Architektur in München zu sehen.

Auch das Hertzhaimer-Gymnasium hat mit der Klasse 10b und einem Kunstkurs der Q12 an dem Wettbewerb teilgenommen. Aus beiden Klassen wurden jeweils zwei Arbeiten eingereicht. Wir freuen uns sehr, dass der Beitrag „Read & Chill“ der Schülerinnen Lena Erk und Alicia Schuster (10b) einen von zwei Preisen in der Mittelstufe gewonnen hat. Angesichts der großen Teilnehmerzahl und der hohen Qualität der Arbeiten ist dies ein ganz besonderer Erfolg. Herzlichen Glückwunsch!

Die beiden Schülerinnen wurden am 26.4.18 feierlich im Haus der Architektur in München ausgezeichnet und zu einem Architektur-Workshop im Juli eingeladen.

Jana Mehler

 
 
 

Hertzhaimer-Gymnasium Trostberg,  Stefan-Günthner-Weg 6,  83308 Trostberg, 08621 / 9851 - 0, sekretariat@hgt.bayern.de