Die großen Beutegreifer

20.11.2019

Mit einem Ranger im Klausbachtal im einzigen deutschen alpinen Nationalpark.

Mit dem Ranger Dominik ging es in das Klausbachtal im einzigen deutschen alpinen Nationalpark. Er eröffnete uns nicht nur Einblicke in die Welt der großen Beutegreifer, sondern auch in die Überwinterungsstrategien ihrer Beutetiere Reh, Hirsch und Gams. Am Winterquartier des Rotwilds mit seinen Futterkrippen auf der Lichtung und seiner Aussichtsplattform konnten die Teilnehmer Geweihe und Hörner, Läufe und Winter- bzw. Sommerfell den verschiedenen Beutetieren zuordnen. Dabei erklärte Dominik uns auch, dass die Gams auch mit dem Moschusochsen verwandt ist. Wie so ein Moschusochse riecht sollten wir bei einer Losung des Fischotters kennenlernen, denn diese enthält nicht nur Gräten, sondern soll auch nach Moschus riechen. Leider fanden wir unter den Wildbachbrücken keine entsprechenden Hinterlassenschaften. Die Outdoorkinder nutzten aber ausgiebig den Bachlauf für Experimente und anschließend als teilweise sehr nassen Heimweg.

 
 

Hertzhaimer-Gymnasium Trostberg,  Stefan-Günthner-Weg 6,  83308 Trostberg, 08621 / 9851 - 0, sekretariat@hgt.bayern.de