Römermuseum Bedaium in Seebruck

Exkursion der 6. Klassen

Gegen Ende des Schuljahres erlebten die drei sechsten Klassen mit ihren Latein- und Geschichtslehrern einen spannenden Vormittag in Seebruck, wo sie abwechselnd an einer Führung durch die Räume des Römermuseum sowie einer Erlebnisführung teilnahmen und sich in der Pause bei einem Eis erfrischten.

Im Rahmen der beiden Führungen entdeckten die SchülerInnen vieles, was schon im Latein- und Geschichtsunterricht besprochen worden war, erfuhren aber auch viel Neues und Interessantes über das römische Alltagsleben in Bedaium. Diese römische Siedlung war durch ihre Lage an wichtigen Straßen sowie die dort stationierten Benefiziarier, die für die Kontrolle von Straßen, Brücken und Häfen zuständig waren, nicht unbedeutend. Nach einem kleinen Fußmarsch wurde eine echte Ausgrabungsstätte – eine römische Darre (Trocken- bzw. Räucheranlage für Getreide, Fisch und Fleisch) besucht und erläutert. Zurück im Museum wartete noch ein Highlight auf die Sechstklässer: Sie durften das Kettenhemd eines römischen Legionärs, einen Brustpanzer und verschiedene römische und keltische Helme anprobieren oder ein Schwert und verschiedene Schilde hochheben. Dabei erfuhren viele am eigenen Leib, was es hieß, ein römischer Legionär zu sein, denn allein das Gewicht des Kettenhemds ließ viele in die Knie gehen.

Bedaium
Bedaium
Bedaium
 

Autorin: Miriam Seehuber

 
 

Hertzhaimer-Gymnasium Trostberg,  Stefan-Günthner-Weg 6,  83308 Trostberg, 08621 / 9851 - 0, sekretariat@hgt.bayern.de