ZEIT-FÜR-UNS

Das Zfu-Projekt am HGT

Zur Förderung der aktiven Teilnahme und zur Mitgestaltung des schulischen Lebens werden am HGT für Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10 während des Vormittagsunterrichts so genannte ZEIT-FÜR-UNS-Stunden angeboten, die von der Klasse selbst gestaltet werden.

Die thematischen Schwerpunkte, unter anderem Diskussionen über das Klassenklima, Planungen gemeinsamer Projekte, wie Klassenpartys und Wandertage, werden von den Schülern selbst gewählt. Eine zentrale Rolle kommt den beiden Moderatoren zu – von der Klasse jeweils für ein Jahr gewählte Schüler, die die Diskussionen leiten und im Rahmen einer zweistündigen Ausbildung mit wesentlichen Gesprächs - und Moderationstechniken vertraut gemacht worden sind. Die grundsätzliche Zielsetzung des Projekts besteht in der Förderung von Teamgeist, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Selbstständigkeit und Eigeninitiative der Schüler – Kompetenzen also, die auch im späteren Berufsalltag von großer Bedeutung sind.

Autor: Markus Weig

 
 
Zfu
 

Zfu unterliegt 10 klaren Rahmenbedingungen:

  1. Moderatoren und Verantwortliche für die Organisation der Zfu-Stunden sind die beiden gewählten Zfu-Moderatoren.
  2. In der ersten Zfu-Stunde stellen die Zfu-Moderatoren die 11 Rahmenbedingungen ihrer Klasse vor.
  3. Zfu-Stunden werden alle drei Wochen angeboten.
  4. Eine Zfu-Stunde findet nur statt, wenn die Zfu-Moderatoren zwei Schultage zuvor dem für die Unterrichtsstunde verantwortlichen Lehrer eine Tagesordnung in schriftlicher Form vorgelegen.
  5. Um nicht einseitig Klassenleiterstunden zu belasten, finden Zfu-Stunden immer zu unterschiedlichen Stunden statt.
  6. Nur die Stunden, in denen die Klasse gemeinsamen Unterricht hat, können Zfu-Stunden werden (also nicht während des Sport- oder, Religions-/Ethikunterricht oder in Intensivierungsstunden)
  7. Die jeweilige unterrichtende Lehrkraft bleibt während einer Zfu-Stunde anwesend, um Disziplin und Ordnung zu garantieren.
  8. Bei Nicht-Beachtung der Regeln kann die Lehrkraft die Zfu-Stunde abbrechen und mit dem regulären Unterricht fortfahren.
  9. Bei frühzeitiger Beendigung der Zfu-Diskussion wird ebenfalls mit dem regulären Unterricht fortgefahren. Die Schüler müssen daher auch auf die Unterrichtsstunde, in der Zfu stattfindet, regulär vorbereitet sein und ihre Hausaufgaben pflichtgemäß angefertigt haben.
  10. Es wird ein Zeitplan zu Zfu zunächst für die Zeit bis Ende Februar erstellt, dann für den Rest des Schuljahres.
 
 

Hertzhaimer-Gymnasium Trostberg,  Stefan-Günthner-Weg 6,  83308 Trostberg, 08621 / 9851 - 0, sekretariat@hgt.bayern.de