Schule mit Biss

Auch bei uns am HGT lässt sich die Weisheit leider nicht mit dem Löffel essen. Dennoch trägt eine ausgewogene Ernährung dazu bei, die geistige Leistungsfähigkeit an einem Schultag zu optimieren. Zeitpunkt und Zusammensetzung der Mahlzeiten beeinflussen Aufmerksamkeit, Erinnerungs-vermögen und Stimmung.

„Schule-mit-Biss“

Im Jahr 2005 entstand die Idee zur Errichtung einer Gruppe, die sich einer gesunden Schulverpflegung widmet. Als wir mit Hilfe des Biokreis e.V. zwei alternative Pausenverkäufe durchführten, war das Interesse an der etwas anderen, ökologischen und gesunden Art des Angebots überwältigend. Die Idee dahinter: an bestimmten Tagen eine ausgewogene Ernährung anbieten. Daraus ist der Wahlunterricht „Schule-mit-Biss“ (kurz: SmB) entstanden – inzwischen eine feste Institution am HGT. Die Speisen und Getränke von Schule-mit-Biss überzeugen mit Qualität, Vielfalt und Frische. Das Angebot ist nicht nur für die Schüler da. An Theaterabenden und anderen Schulveranstaltungen können es sich auch die Eltern schmecken lassen.

SmB

„Bagel“ was ist das?

Zu einem absoluten Renner am HGT haben sich die Bagels entwickelt. Sie werden bei den Bagelmanias jeweils vor den Ferien angeboten. Doch was ist ein Bagel überhaupt? Ein Bagel (sprich „bajgel“) ist ein kreisrundes Gebäck mit einem Loch in der Mitte. Angeblich entstanden Bagels im Jahr 1683 in Wien. Ein jüdischer Bäcker formte als Danke-schön an den polnischen König Jan III Sabieski den Teig zu einer Form, die einem Steigbügel nachempfunden war.

Ein Bagel ist weich, zäh und knusprig zugleich und im Unterschied zur Semmel quillt der Belag beim Hineinbeißen nicht heraus – das wäre bei unseren inzwischen zwanzig leckeren Füllungen auch bedauernswert. Da die Nachfrage und der Ansturm auf den Pausenverkauf zu groß waren, fiel die Entscheidung, die Bagels in Zukunft auf Vorbestellung auszuliefern.

SmB

Haben die einen an der Waffel?

Warum lieben wir eigentlich Essbares am Stiel? Lollis, Eis und jetzt auch noch Waffeln. Vielleicht, weil es so unfassbar praktisch ist, man sich die Hände nicht schmutzig macht und später noch nicht einmal Geschirr spülen muss? Könnte sein. Sicher ist, dass diese leckeren Waffeln am Stiel so herrlich fluffig sind, dass sie das Herz sofort ein bisschen höher hüpfen lassen. Das ist wahre Waffelliebe und die gibt es seit Jahren auch bei uns am HGT. Jeder kennt sie, seit er am "Tag der offenen Tür" das HGT das erste Mal betreten hat. Schon der Duft ist verführerisch, aber die warme Waffel mit Puderzucker oder mit weißer Schokolade und Haselnusskrokant selber in der Hand zu halten und davon abzubeißen – herrlich. Das ist ein Geschmackserlebnis, das die HGTler die ganze Schullaufbahn begleiten wird, ob am Sommerfest, dem Adventsbasar oder beim Abischerz, dem letzten Tag der Abiturienten am HGT.

Autor: Lars Nielsen

 
 
 

Hertzhaimer-Gymnasium Trostberg,  Stefan-Günthner-Weg 6,  83308 Trostberg, 08621 / 9851 - 0, sekretariat@hgt.bayern.de