HGT 50

 

14.07.20

14.07.2016 Festakt (geschlossene Veranstaltung)

20.07.2016 Sport- und Spielefest HGT – JHG
(schulinterne Veranstaltung)

21.07.2016 Hertzhaimer – Geschichte und Geschichten,
Vortrag und Ausstellung, Beginn: 18:00 Uhr

22.07.2016 Schulfest, Beginn: 17:00 Uhr

26.07.2016 Bandabend, Beginn: 19:30 Uhr

Die Theatergruppe und der Wahlkurs „Neue Musik“ bringen Georg Büchners Dramenfragment Woyzeckauf die Bühne des Hertzhaimer Gymnasiums

Termine: Freitag, 10.06., Montag, 13.06., Mittwoch, 15.06., Freitag, 17.06.,

jeweils um 19.30 Uhr. Die Einladung

Am Dienstag, dem 08. März und am Donnerstag, dem 17. März, fanden am Nachmittag die Baketballturniere der 7. und 8. Jahrgangsstufe statt. Bei den siebten Klassen traten jeweils vier Jungen- und sechs Mädchenteams gegeneinander an, in der achten Jahrgangsstufe fünf Mädchen- und sechs Jungenmannschaften. Besonders erfolgreich war die Klasse 7a, da zwei Mädchenteams aus deren Reihen die ersten Plätze erreichten und der erste Platz bei den Jungen ebenfalls an die 7a zusammen mit zwei Spieler aus der 7b fiel. Die Sieger der 8. Jahrgangsstufe waren das Jungenteam 8b1 nach einem knappen 1 : 0 Erfolg gegen die 8b2 durch einen Freiwurf im Endspiel und die Mädchen 8a1, die ebenfalls ohne Niederlage blieben.

Die Ergebnisse im Überblick:

 

7. Klassen

8. Klassen

 

Jungen

Mädchen

Jungen

Mädchen

1. Platz

7ab

7a1

8b1

8a1

2. Platz

7c1

7a3

8b2

8c+

3. Platz

7b

7b

8c1

8b

4. Platz

7c2

7bc

8a+

8a3

5. Platz

 

7a2

8c3

8a2

6. Platz

 

7c

8c2

 

 

Annette Wallner und Hinrich Rudolph

 

 

WA Kunst klein   Der in diesem Jahr gemeinsam mit dem JHG neu eingerichtete fächerübergreifende Wahlkurs hat sich am 07.11.2016 im Museum für zeitgenössische Kunst DasMaximum in Traunreut getroffen. Die Museumsleiterin Frau Dr. Löffler führte die Schülerinnen und Schüler durch die beeindruckenden, tageslichtdurchfluteten Hallen und stellte Ihnen einige der ausgestellten Werke bedeutender zeitgenössischer Künstler wie Andy Warhol, Walter de Maria oder Georg Baselitz vor. Die Teilnehmer aus der 6., 7. und 9. Jahrgangsstufe suchten sich nach einer kurzen Stärkung mit Tee und Kuchen ihr „Lieblings-Kunstwerk“ aus und fertigten erste Skizzen dazu an, die in den folgenden Sitzungen als Ausgangspunkt für eigene künstlerische Werke dienen sollen. Wir sind schon gespannt auf erste Ergebnisse ...

Höllmüller

 

 

Abi! Was dann?“ Vortrag zur Berufs- und Studienvorbereitung für Q 11 des Hertzhaimer Gymnasiums

 

Trostberg – Mitten in der Qualifizierungsphase für das Abitur wird den Schülern der Q 11 des Hertzhaimer Gymnasiums schlagartig klar, wie nah sie ihrem Traum „Abitur“ zeitlich bereits gekommen sind. Verantwortlich dafür ist Jürgen Heyers, Berufsberater der Agentur für Arbeit Traunstein. In seinem Vortrag „Abi! Was dann?“ zeigt er den Schülern den zeitlichen Fahrplan bis zum Abitur auf. Doch nicht nur das Abitur ist bereits in Sichtweite, sondern auch für den zukünftigen Lebensweg sind bereits jetzt wichtige Entscheidungen zu treffen. Ob Studium an Universitäten oder Fachhochschulen, ob Ausbildung, ob freiwilliges soziales Jahr, ob Stipendien oder andere Förderungen – welche Fristen bereits jetzt, etwas mehr als ein Jahr vor den Abiturprüfungen, einzuhalten sind, werden von Jürgen Heyers in seinem kurzweiligen Vortrag in einer Vielfalt vorgestellt, die die Schüler doch mehr ins Grübeln bringen als ihnen lieb sein dürfte. Denn nicht nur der Beruf oder das Studium müssen sorgfältig ausgewählt werden, sondern auch die Rahmenbedingungen entscheiden über Erfolg oder notwendige Korrektur des zukünftigen Wegs der Schüler: Wo studiere ich? Was genau studiere ich? Wie unterscheiden sich ähnliche Studiengänge und was bedeutet das für meine Stellenaussichten? All diese wichtigen Fragen und mögliche Antworten thematisiert der Berufsberater gepaart mit zahlreichen Hinweisen, Informationen, telefonische Anlaufstellen und Internetadressen, um diese wichtige Entscheidung für jeden einzelnen anwesenden Schüler möglichst einfach zu machen. Den wichtigsten Tipp, der das bedeutendste Kriterium für einen erfolgreichen Start ins zukünftige Berufsleben ist, gibt er zum Schluss und dieser klingt so einfach wie brillant: „Study what makes you happy!!!“