Die Fachschaft

LAv Ivonne Bäumchen
StRin Jana Mehler
StRefin Eva-Maria Sandorova

banner 2

Der Unterricht

Für den Kunstunterricht stehen am HGT drei Fachräume zur Verfügung. Die praktische Arbeit kennzeichnet eine große Vielfalt an bildnerischen Techniken. Neben der Handhabung von Bleistift und Pinsel wird hier stets auch fleißig gebastelt, geschnitzt, gefaltet, modelliert, geraspelt, geklebt und montiert, gedruckt, fotografiert, performt, präsentiert, animiert oder in einem unserer Computersäle am Rechner gearbeitet.
Gegen Ende der Stunde wird natürlich aufgeräumt und ab und an muss auch ein Heftpflaster angebracht werden.

banner 1

Die Hefte

Nicht zuletzt gehört – neben der praktischen Arbeit -  auch der Blick in die Kunst- und Kulturgeschichte zu den Kernbereichen des Kunstunterrichts am HGT.
Nur wer weiß, wo er herkommt, kann auch Ideen für die Gegenwart und die Zukunft entwickeln.
Die aus der Kunstbetrachtung gewonnenen Erkenntnisse werden in einem in allen Jahrgangstufen geführten Kunstheft zusammengetragen.

banner 3

Aktivitäten

Der Kunstunterricht am HGT findet beileibe nicht nur im Klassenzimmer statt, sondern erweist sich häufig als erstaunlich mobil.
Egal ob Museumsfahrten nach München und Salzburg oder künstlerische Aktionen im Rahmen der Berlinfahrt, stets ist der Kunstunterricht am HGT bemüht seinen Horizont zu erweitern.
Die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern aus der Region, wie Architekten, Handwerkern, Unternehmen und Kultureinrichtungen wird von uns zunehmend ausgebaut.

banner 4

Die Schülerarbeiten

Egal ob zweidimensional, plastisch oder auch im virtuellen Raum, die Arbeiten unserer Schüler können sich – so glauben wir-  sehen lassen.

banner 5

Wahlkurs Keramik

Wer seine bereits im Regelunterricht gewonnenen Erfahrungen mit dem Material Ton noch weiter ausbauen möchte, hat im Wahlkurs Keramik die Möglichkeit unter der professionellen Anleitung von Frau Schwoshuber tiefer in die Welt der Keramik einzusteigen.

banner 6

Wahlkurs Architektur & Bauen

Die Schülerinnen und Schüler sensibilisieren für die gebaute Umgebung, die Wahrnehmung schulen, neugierig machen und das Bewusstsein wecken für den eigenen Lebensraum -  das ist unser Anliegen im Wahlfach Architektur.
In der Praxis heißt das, schauen, analysieren, diskutieren, entwerfen, messen, zeichnen und Modelle bauen. Kreativ und spielerisch nähern wir uns den Projekten. Wir gestalten unser nahes Umfeld, wie z.B. in diesem Jahr den Mehrzweckraum und das Elternsprechzimmer, aktiv mit.

Leitung: Ivonne Bäumchen

Zeit: Mi, 13.10-14.40 Uhr, 14-tägig

banner 7

P-Seminar

Im Jahr 2011 fand ein besonders interessantes fächerübergreifendes Experiment seinen Abschluss. Gemeinsam mit dem Fach Physik und in enger Zusammenarbeit mit unserem außerschulischen Partner HEIDENHAIN aus Traunreut hatte eine Gruppe von Schülern ein Messgerät entwickelt, das nicht nur funktionalen, sondern auch ergonomischen und zielgruppenspezifischen ästhetischen Ansprüchen Rechnung tragen sollte.
Dabei wurden Arbeitsprozesse durchlaufen, die ganz ähnlich auch im Industriedesign auftauchen: zeichnerische Vorüberlegungen, Bau von Vormodellen in verschiedensten Materialien, wie Hartschaum, Industrieclay und MDF, der Umgang mit durch Glasfaser bzw. Kohlefaser verstärkten Epoxydharzen sowie die Konstruktion von Bauteilen auf CAD, die anschließend von der Firma Heidenhain ausgefertigt wurden.
Das Ergebnis konnte in einem eigens anberaumten Stapellauf einer begeisterten Delegation der Firma Heidenhain präsentiert werden.
Übrigens: unser Hodometer misst Strecken (hodos: (griechisch) der Weg).

banner 8

Animationen

Eine kleine Auswahl an einfachen, selbst gemachten „laufenden Bildern“ aus unserem Kunstunterricht.