Frühlingsrave für Costa Rica

Arbeitskreis Akzeptanz am Hertzhaimer-Gymnasium veranstaltet Benefizkonzert

Trostberg. Der Arbeitskreis Akzeptanz des Hertzhaimer-Gymnasiums Trostberg veranstaltet schon zum dritten Mal ein Benefizkonzert im Club "Stiege" in Trostberg. Dieser Arbeitskreis organisiert sich in dem deutschlandweiten Schulnetzwerk "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Anhand von Schautafeln und Informationsständen bei Schulveranstaltungen leisten die Mitglieder Aufklärungsarbeit für Mitschüler und Besucher.

Es haben auch einige Treffen mit den Bewohnern des Asylbewerberheims in Engelsberg stattgefunden, um gemeinsame Nachmittage zu verbringen. Weihnachtsgeschenke an die Kinder zu verteilen und zusammen für den Weihnachtsbasar des Herthaimer-Gymnasiums Windspiele zu basteln. Das Geld, das dabei eingenommen wurde, kam den Flüchtlingen zugute.

Der Erlös der vorangegangenen Benefizkonzerte wurde zum einen an die Unterkunft in Engelsberg gespendet und zum anderen in Handykarten für die Jugendlichen der "Erstaufnahmeeinrichtung für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge" der Inneren Mission in München investiert. "Diese Mal wird der Erlös des Abends dem Dorf Carat in Costa Rica gespendet, um dort den Aufbau einer Schule zu ermöglichen", schreibt Jamina Herden vom Arbeitskreis Akzeptanz. Carate ist eine kleine sehr abgelegene Gemeinde auf der Halbinsel Osa in Costa Rica. Die Kinder müssen, um in ihre jetzige Schule in Rio Oro zu gelangen, mehrere Flüsse durchqueren, was sehr gefährlich ist. "Deswegen soll eine neue Schule in Carate gebaut werden, wodurch auch mehr Menschen in den kleinen Ort ziehen würden."

Mit dem Benefizkonzert soll dieser Aufbau unterstützt und ermöglicht werden. An diesem Abend werden die Alternative-Reggae-Band "Dopewalka", "We Destroy Disco" mit Monumental Pop sowie die Lischkapelle mit Bavaro-Indie-Pop und DJ Flauscher zu hören und sehen sein. Die Veranstaltung findet am Samstag, 5. April , um 20 Uhr im Club "Stiege" in Trostberg statt. Der Eintritt beträgt 7 Euro. Da die Bands weitgehend ohne Gage spielen, kommen die Einnahmen ganz dem Schulaufbau zugute.

Quelle: Trostberger Tagblatt vom 31.03.2014